Krumeltee

-> Elektronik, Mikrocontroller und Retro-Computing <-

N900 – Linuxhandy

Ich habe seit kurzem ein Nokia N900 – was ich dazu sagen soll, weiss ich gar nicht… in einem Wort zusammengefasst: genial🙂
Als Betriebssystem kommt Linux mit der Maemo-Oberfläche zum Einsatz.

Dank den unendlich vielen Möglichkeiten (und auch Bugs…) ist dieses Telefon wohl eher für Bastelfreunde und Linux-User geeignet, obwohl es durchaus ganz einfach nur als Handy verwendet werden kann.

Der Hauptreiz an dem Telefon ist für mich die sehr einfache Möglichkeit Root zu werden, mehrere zusätzliche Software-Repos und Cross-Compiler🙂

Hier eine Übersicht der technischen Daten:

  • TI Cortex A8 Prozessor (ARM Architektur) mit bis zu 600mhz, erfolgreich auf bis zu 1.15ghz übertaktet
  • 32GB interner Flash-Speicher für Anwendungen, Benutzerdaten und sonstiges (ca. 27gb zur freien Verwendung)
  • 256MB interner Flash-Speicher für das Betriebssystem
  • 256MB Arbeitsspeicher (+768MB swap in der Standardkonfiguration)
  • microSD Slot für bis zu 16GB Speicherkarten (getestet bei mir mit einer Sandisk 8GB und einer Sandisk 16GB)

Hier werde ich nach und nach auf einige Themen abseits der grafischen Benutzeroberfläche eingehen, unter anderem Verschlüsselung des Benutzerordners, ansprechen der Hardware in eigener Software und Netzwerkdienste.

Hier nun meine Artikel dazu:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: