Krumeltee

-> Elektronik, Mikrocontroller und Retro-Computing <-

Anzahl der Bootup-Pinguine erhöhen

Posted by krumeltee - 4. Dezember 2010

Ich bastle gerade an meinem „TV-Linux-Computer“ herum und wollte mir ein paar nette Streifen beim Booten noch bevor der Bootsplash einsetzt anzeigen lassen.

Eigentlich zeigt der Kernel nur so viele Pinguine wie man Prozessoren hat, aaaaber das ist leicht geändert🙂

Also hopp, ging leichter als gedacht… Zuersteinmal das Bootup-Logo ändern (wenn man das denn will), und …

… dann, das wesentliche zum Prollen:

Man öffnet im Kernel-Quellcode die Datei drivers/video/fbmem.c“  die Funktion „fb_show_logo()„.

Dort wird die Funktion „num_online_cpus()“ aufgerufen, dort hintenan einfach nur z.B. +3 anhängen:

Kernel-Logo Hack, C Code

Kernel-Logo Hack, C Code

Bei mir mit Kernel 2.6.37-rc4 ist der Code ab Zeile 633 zu finden, dürfte bei anderen Versionen kaum anders sein.

Danach den Kernel ganz normal compilieren und los geht die Angeberei mit x CPUs im Thinkpad🙂

Leider zeigt er bei mir nur 14 Pinguine an, was aber vollkommen ausreicht, wer hat schon einen 10 Jahre alten Celeron mit 14 Cores oder ein Board mit 14 Celerons drauf:

 

14 CPUs :)

14 CPUs🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: